29 Apfelsorten wachsen auf unserer Streuobstwiese

 

Streuobstwiese

 

Es ist so eine große Vielfalt an Formen, Farben und Geschmäckern! Doch leider sind sie gänzlich vom Verkaufsmarkt verschwunden, obwohl  sie sogar von Allergikern oft gut vertragen werden und deutlich höhere Konzentration der gesundheits-fördernden Flavonoide aufweisen.   

Nachfolgend sind die Bäume der Streuobstwiese des Glöckner-Hofes aufgelistet. Die "Bäume" sind mit einem Sorten-Portrait verlinkt und geben so wissenswerte Details zu Nutzung, Anbau, Herkunft und Geschmack preis.

Apfelvariationen

Apfelvariationen

 

Pflanzübersicht

Apfel:

Bäumche(n)sapfel               .pdf 

Roter Bellefleur (Siebenschläfer)

Biesterfelder Renette

Bohnapfel, Großer Rheinischer 2x

Boskoop 3x

Purpurroter Cousinot

Croncels

Danziger Kantapfel

Fey`s Record                      .pdf     

Fießers Erstling                                     

Grünapfel 2x

Gascoyne`s Scharlachroter

Holsteiner Cox

Peter Broich (alias Kaiser Wilhelm)                      .pdf

Kantil Sinap

Krügers Dickstiel 

Luxemburger Triumph 4x  

Ontario Apfel

Rheinische Schafsnase 2x

Rheinischer Krummstiel

Rheinischer Winterrambur 2x

Rote Sternrenette 2x

Roter Astrachan

Schöner aus Burscheid

Seestermüher Zitronenapfel

Signe Tillisch 

Weißer Klarapfel

Weißer Winterglockenapfel

Zuccalmaglios Renette

 

Pflaume:

Hauszwetsche 5x


 Birne:

Gute Luise

Blumbachs Butterbirne

Blutbirne

Köstliche von Charneu             


Quitte:

Cydopom


Pfirsich:

Kernechter vom Vorgebirge                

Mythologie:
Der Apfelbaum ist ein Symbol der Offenbarung und Erkenntnis, aber auch der Fruchtbarkeit und sinnlichen Lust. Kein Wunder also, dass der Apfelbaum in den meisten Kulturen der Baum der Liebesgöttin ist. So spricht Salomon in seinem Hohelied der Liebe: “Erquickt mich mit Äpfeln, denn ich bin krank vor Liebe.”

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram